Tolle Wanderung zur Alpspitze und Edelsberg in Nesselwang

Kleine Achtsamkeitsrunde in 2 bis 3 Stunden

Wer nach dem Feierabend, gerne noch eine kleine Runde wandern möchte, für den eignet sich die Tour zur Alpspitze und Edelsberg in Nesselwang. Die Alpspitze ist ein 1575m hoher Gipfel und gehört zu den Allgäuer Alpen. Diese Tour habe ich mit einem Abstecher auf den 1624 m hohen Edelsberg kombiniert. Auch der Edelsberg gehört zu den Allgäuer Alpen und liegt bei Nesselwang.

Meine Tour habe ich diesmal gegen späten Nachmittag gestartet. Vom Parkplatz der Alpspitzbahn ging es mit einer Gondel hinauf zur Mittelstation (1209 m) und von hier aus mit einem Sessellift auf die Bergstation (1460m). Von der Bergstation aus bieten sich einige leichte als auch schwere Wanderwege an. Ich habe mich dazu entschieden diesmal eine leichtere Tour zu wählen.

Ich begann die Tour von der Panoramahütte Alpspitz. Dies ist ein gut gelegener Ausgangspunkt für zahlreiche Touren auf der Alpspitze. Aufgrund der gut ausgebauten Schotterwege, ist die Panoramahütte auch ohne Bergschuhe und sogar mit Kinderwagen erreichbar. Es lohnt sich also auch die Panorama Hütte zu besuchen, selbst wenn man keine Wandertouren geplant hat, sondern einfach die Ruhe und das Wetter auf dem Gipfel genießen möchte.

Blüte im Sonnenuntergang
Blüte im Sonnenuntergang

Achtsam auf den Edelsberg

Dieses Mal bin ich gemütlich zum Gipfelkreuz des Edelsberg gewandert. Hierbei habe ich bewusst meine Aufmerksamkeit auf die Berührungen meiner Füße und den Boden gelegt. Ein herrliches Gefühl. Da ich erst am späten Nachmittag aufgebrochenen bin, hatte ich das Glück, dass ich fast allein unterwegs war. Und so die Natur vollkommen wahrnehmen konnte.

Der Aufstieg zum Edelsberg ist relativ einfach zu bewältigen. Es ist eine Mischung aus Waldweg und Steinpfad. Allerdings sollte man hier nicht unbedingt mit einem Kinderwagen hinaufgehen. Dafür ist die Wanderung zum Gipfel familienfreundlich und man kann auch mit kleineren Kindern hinauf.
Oben angekommen, hielt ich eine Weile inne und genoss den Anblick. Die langsam untergehende Sonne die durch die hohen Tannen strahlte ließ ein angenehm warmes und zufriedenes Gefühl hochkommen. Solche Auszeiten, sind Momente die man einfach nur genießen kann und wie Balsam für Seele.

Vom Edelsberg zur Alpspitze

Vom Gipfelkreuz des Edelsberg geht es in ca. 1 Stunde auf die Alpspitze. Hierfür gehen wir den Aufstieg zum Edelsberg auch wieder hinunter und sozusagen auf der anderen Seite hinauf zur Alpspitze.

Auf der Alpspitze hat man einen herrlichen Ausblick auf Wertach, den Grüntensee, Nesselwang sowie auf der anderen Seite ins Vilstal mit Zirmgrat und dem Zugspitzmassiv. Und je nach Wetterlage weiter in die Region. Ich hatte das Glück, als ich am Gipfelkreuz ankam sah ich einen herrlichen Sonnenuntergang. Hier oben hielt ich gut 20 Minuten Pause und genoss diesen grandiosen Ausblick.

alpspitze edelsberg 3110
Ausblick von der Alpspitze


Anschließend könnte man von hier über die Grundhütte nach Pfronten Kappel laufen oder den Hündelskopfrundweg in Pfronten wandern. Ebenfalls kann man über den Nesselwanger Wasserfallweg wieder hinunter ins Tal wandern.

Abstieg nach Nesselwang

Ich habe mich beim Abstieg für den Wasserfallweg entschieden. Dies ist egal zu welcher Jahreszeit immer wieder ein schönes Naturschauspiel. Vom Gipfel der Alpspitze bis hinunter zur Talstation dauert es ca. 1 Stunde. Wenn man nur den Wasserfallweg wandern möchte liegt der Startpunkt direkt am Parkplatz.

Abschließend möchte ich sagen für jeden der eine kleine Feierabend untersucht eignet sich diese Tour perfekt. Man kann von hier aus vernichten Sonnenuntergang beobachten und hat ein angenehmes Idyll in einem bewaldeten Berg.

Die Ganze Tour kann auch gerne über Komoot getrackt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.